MenDan Hotel Zalakaros
Schliessen
Startseite » News » Thermalsee und Ökopark

Thermalsee und Ökopark

Thermalsee und Ökopark

Zalakaros ist eine Badestadt, die durch Verwendung des aufsprudelnden Thermalwassers als Ressource wirtschaftliche Kraft in der Region darstellt. Die im aufsprudelnden Wasser befindlichen Mineralstoffe ermöglichten den Ausbau des Thermalbades und gewährleisten den Betrieb. Das primäre Ziel der Entwicklung ist zusätzlich zur Nutzung des Thermalbades die Gestaltung neuer Einrichtungen zu weiteren Freizeitprogrammen, beziehungsweise die spielerische Vorstellung der Umwelt.

Diese Investition von Zalakaros ist eine weitere Attraktion und Unterhaltungsmöglichkeit für alle Altersgruppen.

Die erste Station für die bei dem Thermalsee ankommenden Gäste ist das wunderschön gestaltetes Empfangsgebäude, dessen aufregendster Bereich der vierstöckige Aussichtsturm ist, wovon aus sich ein herrlicher Panoramablick auf den See selbst, den umliegenden Wald, bzw. die gesamte Anlage eröffnet. Die aus dem Empfangsgebäude ausgehende Promenade führt die Besucher ganz bis zum See, der seinen Wasservorrat aus dem abfließenden Thermalwasser des Thermalbades von Zalakaros gewinnt. Der Thermalsee hat eine Fläche von 12 900 m2, der tiefste Punkt ist 1,8 Meter. Beim Spazieren am Ufer kann man die typischen Uferpflanzen, zum Beispiel den schmalblättrigen Rohrkolben bewundern, auf dem Wassererlebnispfad kann man Wasser-Schwaden, Blumenbinsen, Sumpf-Schwertlilien, Zwerg-Rohrkolben sehen, von der Insel in der Seemitte hat man wunderbaren Blick auf die duftigen Seerosen, indischen roten Zwerg-Seerosen, rosafarbenen Seerosen oder die zahlreichen Netzflügler. Die Abenteuerlustigen können das Gehen auf dem Wasser mit Hilfe des in der Mitte des Thermalsees gestalteten Wassererlebnispfads versuchen. Der Pfad wurde im Bereich mit geringer Wassertiefe gebaut, besteht aus einem Beton-Plattenweg mit rutschfester Oberfläche, die das sichere Spiel gewährleisten.

Nach den aufregenden Möglichkeiten des Sees lohnt es sich die kleine Lichtung im Wald zu besuchen. Die Fläche selbst strahlt Ruhe aus. Der Meditationsraum der Lichter wurde aufgrund der durch die Bäume des Waldes durchdringenden Lichter und die Verstärkung deren Wirkung gebaut. In einem Raum unter Dach wurden Holzsäulen von verschiedener Größe gestellt, die gewährleisten, dass die Sonne durch eine der Spalten jederzeit - aber immer nur für kurze Zeit - in den Raum scheint: die Lichtstrahlen ändern sich ständig mit der Bewegung der Sonne. Mit Hilfe der Anordnung kann bereits innerhalb von kurzer Zeit der Effekt der Erdrotation gesehen werden: die Lichtstrahlen beim Betreten des Raums verschwinden in wenigen Minuten und erscheinen anderswo.

Nach dem Meditationsraum der Lichter, wo unsere Augen geblendet wurden, lohnt sich es auch den Pavillon der Klänge neben dem Empfangsgebäude zu besuchen. Hier sind klangerzeugende Elemente von unterschiedlicher Höhe ausgestellt, mit denen wir spielerisch Einblick in die Welt der Geräusche der akustischen Natur gewinnen, die Änderung der Länge der Schallwellen beobachten können.

Im Rahmen der Investition wurde ein Naturlehrpfad mit Informationstafel ausgebaut. Die zu Fuß begehbare Route besteht aus 5 Stationen, die die Flora und Fauna der umliegenden Wälder, die traditionellen Waldnutzungsformen, die Prozesse der Landschaftsentwicklung verarbeiten. Bei allen Stationen gibt es ein interaktives Whiteboard, Schattierungstafeln, bzw. Tafeln mit Pflanzennamen, mit denen das Wissen spielerisch erworben werden kann. Die einzelnen Themen sind zu einer Geschichte verbunden. Jede Station hat einen gut klingenden Namen wie “Wasser um Zala”, “Fee-Frühling von Märzglöckchen”, “Gesang von Égeres”, “Zirpender Entdecker.” Der Lehrpfad führt auf der um 20-30 cm über dem Boden gebauten Lauffläche, um die Sicherheit der von der Umgebung des Sees verpflanzten geschützten Pflanzen zu gewährleisten. Die erhöhte Lauffläche sorgt dafür, dass der Niederschlag sich gleichmäßig im Boden verlaufen kann. Als Fußgänger können wir fühlen, dass wir nur Beobachter des wunderbaren Kreislaufs der Natur sind.

Für die Familien mit kleineren Kindern kann der Märchenpark sehr interessant sein, der mit originellen Spielelementen für Unterhaltung sorgt. Die Kinder können den Sandkasten, den Tunnel, bzw. das durch den Märchenpark fließende winzige Bächlein oder die zwischen den Zweigen der Bäume gebaute Holzhütte erkunden. Neben den Neuigkeiten sind im Park auch die traditionellen Spielplatzelemente wie die verschiedenen Federschaukeln oder die Untertasseschaukeln zu finden.

In unserem Land werden der gesunde Lebensstil und die regelmäßige Bewegung immer populärer. Nun wurde auch in Zalakaros der Outdoor-Fitness-Park zugänglich, wo wir frische Luft schnappen und dabei uns bewegen und unseren Körper stärken können. Alle Geräte haben eine Beschreibung, aus der die Gäste erfahren können, wie man diese ordnungsgemäß verwendet und welche Wirkung diese auf den Körper haben. Im Park stehen Geräte zur Rückenbewegung, zur Beinmuskelkräftigung, mehrere Geräte zur Verbesserung der Bewegungskoordination, zur Bewegung der Armmuskulatur, Langlauf-Laufgeräte, Geräte zur Heilung der Schultergelenke sowie Massage- und Pendelgerät zur Verfügung.

Labyrinthe findet man auf der ganzen Welt, in zahlreichen Kulturen von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart. Ein dichtes Netz von Korridoren, wo man eine hervorragende Beobachtungs- und Orientierungsfähigkeit braucht, um rauszukommen. Im Erholungspark zur aktiven Erholung können wir unseren Körper und danach auch unser Gehirn bewegen. Im Labyrinth aus natürlichen Materialien neben dem Empfangsgebäude können die Gäste diese Fähigkeiten testen. Es bietet einzigartiges Erlebnis sowohl für Kinder als auch für Erwachsene, der Spaß ist garantiert, auch für diejenige, die sich verirren.

Das monumentalste und wortwörtlich herausragendste Element der in der Nähe des Thermalsees gestalteten kleinen Welt ist der 21 Meter hohe Rutschenturm, der bezüglich seiner Größe einzigartig in dem ganzen Land ist. Der Rutschenturm hat zwei Wasserrutschen mit den Namen Turbo und Kamikaze. Beide Wasserrutschen sind bezüglich ihrer Größe angsteinflößend auf den ersten Blick, aber beim Rutschen spürt man nicht mehr, woher man runtersaust. Die Turbo-Wasserrutsche ist 75 Meter lang und 21 Meter hoch, die Kamikaze-Wasserrutsche beginnt auf einer Höhe von 12 Meter und garantiert fast 36 Meter lang das Erlebnis des Sausens.

Unsere beliebtesten
Angebote